Strahlentherapie Garmisch-Partenkirchen

Bestrahlungsplanung

Bestrahlungsplanung

Grundlage für die Bestrahlungsplanung ist die Computertomographie (CT). Die CT-Daten werden in das Planungssystem eingelesen. Anschließend wird vom Arzt das Zielvolumen eingezeichnet.

Nach den ärztlichen Vorgaben wird vom Medizinphysikexperten ein Bestrahlungsplan erstellt. Dieser Plan beinhaltet eine gewisse Anzahl von Feldern unterschiedlicher Einstrahlrichtung, um das zu behandelnde Volumen optimal zu erfassen bei gleichzeitiger Schonung eventuell angrenzender Risikoorgane.

Die Planauswahl erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen Arzt und Medizinphysik. Nach der Planung werden für die Bestrahlung wichtige Markierungen mit Hilfe des Simulators am Patienten angezeichnet.

Der Simulator ist ein spezielles Röntgengerät. Es können die gleichen Bewegungen wie mit dem Beschleuniger ausgeführt werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen